ANLAGE EINER BENJESHECKE

Bereits unmittelbar nach dem Kauf des Flurstücks der BI wurde entlang eines alten Verbindungsweges eine Benjeshecke angelegt.
Die Benjeshecke und weitere Maßnahmen dienen dem Biotopverbund zwischen den angrenzenden Hangwäldern, Feldinseln, Pöhlen und Wiesen.

Die Benjeshecke ist ein naturnaher Raum von heimischen Gehölzen, Schnittabfällen, geschlichteten Ästen usw. für den Vogelschutz.
Die Hecke wurde über die Jahre stetig weiter gepflegt. So führte die BI Nachpflanzungen durch, errichtete einen Steinlesehaufen und Faulbaumbereiche als Unterschlupf für Insekten, Reptilien und Kleinsäuger. Weiterhin wurden in diesem Zusammenhang zwei Wanderhütten errichtet und die Wanderwege gepflegt.
Überprüfungen durch das Amt für ländliche Neuordnung fanden statt.
Die Aktion wurde auch in Zusammenhang mit der Aktion „Grünes Sachsen“ geschaffen u. gefördert.